Login Form


 

25 Jahre nachdem Walter Röhrl im Audi Sport quattro S1 in ungebrochener Rekordzeit den Pikes Peak empor driftete, kommt es 2012 noch einmal zum Treffen der Giganten:

Am 8. Juli wird Röhrl zum zweiten Mal bei dem berühmten Bergrennen, auch „Race to the Clouds“ genannt, an den Start gehen. Im US-Bundesstaat Colorado setzt sich der Rallyefahrer des Jahrhunderts an das Steuer des Original Audi Sport quattro S1 und macht so einen Meilenstein der Audi Sport Geschichte noch einmal erlebbar. Einen Vorgeschmack auf das berühmte Bergrennen gibt Audi Tradition seit heute auf der weltgrößten Oldtimermesse „Techno Classica“ in Essen – Autogrammstunde mit Walter Röhrl inklusive.

Am 11. Juli 1987 drückte Rallyelegende Walter Röhrl das Gaspedal im fast 600 PS starken Audi Sport quattro S1 durch und erklomm in nur zehn Minuten und 48 Sekunden den Berg. Auf der ungesicherten Schotterpiste war dies noch nie zuvor einem Fahrer gelungen – ein Meilenstein in der Geschichte des ältesten Bergrennens der USA, ein Meilenstein auch für Audi. Spätere Verbesserungen der Rennzeit fanden auf der heute asphaltierten Strecke statt.

25 Jahre nach seinem Erfolg geht Walter Röhrl am 8. Juli zum zweiten Mal mit dem „Monster“ auf Bergtour. Diesmal nicht unter Rennbedingungen, aber immer noch anspruchsvoll genug: Die Strecke verläuft in Serpentinen über fast 20 Kilometer und 150 Kurven bis hin zum Gipfel, der auf 4.301 Metern Höhe liegt.

Wer im Juli nicht vor Ort mit von der Partie sein kann, der hat vom 21. - 25.03.2012 auf der weltgrößten Oldtimermesse „Techno Classica“ in Essen die Möglichkeit, Impressionen des berühmten Rennklassikers zu sammeln. Audi Tradition, die Abteilung der AUDI AG, die sich mit der Geschichte des Unternehmens beschäftigt, präsentiert dort in Halle 7 auf 700 Quadratmetern echte Siegertypen aus dem Bergrennsport. Besonderes Highlight: der Audi Sport quattro S1 „Pikes Peak“.


Powered by Joomla!. Valid XHTML and CSS.